Roboterchirurgie

Modernste Technologien für schonendere Eingriffe

Dank moderner Roboterchirurgie können wir urologische Eingriffe schonender und hochpräzise durchführen. Dafür sorgen unter anderem exakte dreidimensionale Bildgebungen. Wir setzen die Roboterchirurgie unter anderem bei der Entfernung von Tumoren, bei Prostataoperationen oder bei Eingriffen an Niere und Harnblase ein.

Dr. med. Aktham AL-Ani
Chefarzt

Roboterchirurgie im Eichsfeld Klinikum

So funktioniert eine Robotik-OP

Bei dieser innovativen Technologie steu­ern die Operateur*innen die OP-lnstrumente über ihre Handbewegungen an einer Bedienkonsole. Als verlän­gerter Arm des Operierenden macht die Roboterchirur­gie minimal-invasive Eingriffe noch sicherer, da sich die Instrumente besonders fein in der zu operierenden Region führen lassen. Modernste Bildgebung erlaubt eine exakte dreidimen­sionale Sicht. Auch in schwer zugänglichen Bereichen erreicht der Roboter absolute Präzision. Die Roboterchirurgie wird hauptsächlich in der Tumor­chirurgie eingesetzt, so zum Beispiel bei Operationen an Prostata, Niere, Harnblase und am Darm.

Zum System gehören drei Komponenten: Der Patientenwagen als eigentlicher Roboter, eine Chirurgiekonsole und ein Videotower. Bei einem Eingriff sind immer mindestens zwei Operateur*innen vor Ort. Einer der Hauptvorteile solcher Systeme für die Operierenden ist die Tatsache, dass die feinen Instrumente auch schwer zugängliche Areale erreichen und über die Bildgebung abbilden können, wodurch absolute Präzision und minimale Schnitte möglich werden.

Vorteile der Roboterchirurgie

  • geringerer Blutverlust
  • weniger Schmerzen
  • geringerer Schmerzmittelverbrauch
  • reduzierte Komplikationsrate
  • geringeres Infektionsrisiko
  • schnellere Mobilität/Rekonvaleszenz
  • kürzerer Krankenhausaufenthalt
  • hochpräzises Operieren
  • modernste dreidimensionale Bildgebung

Kontakt und Terminvergabe

Keine Einweisung vorhanden?

Bevor eine Aufnahme an unseren Klinikstandorten erfolgen kann, benötigen Sie eine Einweisung aus Ihrer urologischen Praxis.

Für den Fachbereich Urologie stehen Ihnen unsere Ärzt*innen in unseren Medizinischen Versorgungszentren in Dingelstädt, Mühlhausen und Arenshausen für die Untersuchung, Behandlung und (falls notwendig) Einweisung zur Verfügung.

Für die Terminvergabe melden Sie sich bitte direkt in unseren MVZs an den entsprechenden Standorten.

Einweisung ins Krankenhaus

Liegt Ihnen bereits eine Einweisung aus Ihrer urologischen Praxis vor?

Für die Terminvergabe bei einer vorliegenden Einweisung können Sie sich telefonisch an das Sekretäriat unseres Fachbereichs Urologie in Reifenstein wenden.

Sekretariat und Terminvergabe:
Julia Großheim
Telefon: 036076 99-3294
E-Mail: urologie@eichsfeld-klinikum.de

Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Dr. med. Aktham AL-Ani
Facharzt für Urologie

Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Dr. med. Toryali Noorzai
Facharzt für Urologie, Medikamentöse Tumortherapie

Oberärzte der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Dr. med. Rakan Al Flyti
Facharzt für Urologie
Dr. Firas Salem
Facharzt für Urologie, Medikamentöse Tumortherapie
Thomas Vernaleken
Facharzt für Urologie, Medikamentöse Turmortherapie

Fachärzte EK Praxis – MVZ Dingelstädt (Filiale Mühlhausen)

Dr. med. Aktham AL-Ani
Facharzt für Urologie
Thomas Vernaleken
Facharzt für Urologie, Medikamentöse Turmortherapie

Fachärzte EK Praxis – MVZ Dingelstädt (Filiale Dingelstädt)

Ahmad Hachem
Facharzt für Urologie

Fachärzte EK Praxis – MVZ Dingelstädt (Filiale Arenshausen)

Dr. med. Marit Brinkmann
Fachärztin für Urologie
Dr. med. Felicitas Grünbeck
Fachärztin für Urologie