Orthopädie und Unfallchirurgie

Stabilität schaffen, Flexibilität ermöglichen

Unser Bewegungsapparat ist hoch flexibel und stabil zugleich. Vom ersten Schritt bis zum großen Sprung setzt er uns Grenzen, schenkt aber auch viele Freiheiten. Kommt es durch Unfall oder Krankheit zu Schädigungen, ist es wichtig, nachhaltig zu therapieren und die Genesung zu fördern. Ob es um die Versorgung von Unfällen oder nicht akuter orthopädischer Erkrankungen geht, in der Orthopädie und Unfallchirurgie arbeiten wir mit modernsten Methoden und OP-Verfahren, um möglichst effizient zu behandeln – damit Sie nach Unfall oder Krankheit so rasch und schmerzarm wie möglich wieder in Ihren Beruf, Ihre Familie oder Ihr häusliches Umfeld zurückkehren können.

Dr. med. Dietmar Litzkow
Chefarzt

Unsere Schwerpunkte im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie

Individuell und persönlich

Im Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln wir alle akuten Unfallverletzungen, Knochenbrüche und Unfallfolgen sowie alle orthopädischen Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen professionell und fallorientiert. Dabei steht der Mensch stets im Mittelpunkt: Wir legen besonderen Wert auf eine umfassende Untersuchung und individuelle, persönliche Betreuung.

In unserer modern ausgestatteten Ambulanz, auf der Station und im OP werden Sie sowohl als Notfallpatient*in als auch für die geplante ambulante oder stationäre orthopädische Behandlung von einem engagierten und kompetenten Team betreut. Auch für weitergehende Untersuchungen stehen Ihnen alle notwendigen Verfahren zur Verfügung, so dass wir nach umfassender Diagnostik geeignete Therapien einleiten können. Je nach Krankheitsbild und Ihrer individuellen Verfassung behandeln wir auf unserer Station ambulant, kurzstationär oder stationär.

Orthopädische Chirurgie

Bei nicht akuten, aber operationsbedürftigen orthopädischen Erkrankungen werden Sie in der Regel durch Ihre orthopädische Praxis zur OP an uns überwiesen. Wir führen sowohl gelenkerhaltende als auch gelenkersetzende Operationen des gesamten Bewegungsapparates einschließlich der Wirbelsäule durch. Neben Schulterarthroskopien (minimal-invasive Eingriffe über eine Gelenkspiegelung via Arthroskop) operieren wir auch das Kniegelenk (inkl. Meniskus, Kreuzband und Knorpelbehandlung) und führen große Ersatzoperationen des Schulter-, Hüft- Knie- und Sprunggelenkes sowie Wechsel bei Entzündungen, Störungen oder Lockerungen der Endoprothese durch. Auch gelenkerhaltende Operationen wie Knochenumstellungsoperationen gehören zum Behandlungsspektrum. Im Bereich der Fußchirurgie nehmen wir zum Beispiel Begradigungen vor (Ballen-, Schneider-, Hammer- und Krallenzehen), korrigieren Knochen oder therapieren Versteifungen von Mittel- und Rückfuß bei Verschleiß oder Knick-Senk-Plattfuß. Zu den häufigsten Versorgungen zählen:

Durchführung von arthroskopischen Eingriffen

  • „Schlüssellochchirurgie” im Bereich Knie- und Schultergelenk; insbesondere bei Schultersehnenrissen (Rotatorenmanschettenrisse), Schulterinstabilitäten, Impingement-Syndromen und der sogenannten Kalkschulter (Kalkablagerungen in den Sehnen), bei Meniskusläsionen, Bandrupturen (besonders vordere Kreuzbandrupturen), Knorpelschäden
  • Durchführung von Knorpeltransplantationen

Einsetzen endoprothetischer Gelenkersatzsysteme

  • Künstliches Hüft-, Knie-, Schulter-, Ellenbogen- und Großzehengrundgengelenk
  • Austauschoperationen bei Lockerung, Entzündung, Störungen und Fehlimplantationen
  • Minimal-invasive Hüftchirurgie

Korrekturoperationen

  • Achs-, Längen- und Drehfehlerkorrekturen (z. B. bei Fehlstellungen der Beinachse)

Kniegelenkchirurgie

  • Therapie von Frakturen und Folgeschäden, Meniskus- und (Kreuz)-Bandverletzungen, Kniescheibenluxationen, Sportknorpelschäden und -verschleiß

Therapie von Sportverletzungen (Sporttraumatologie)

  • Muskel-, Sehnen- und Bandverletzungen wie z. B. Kreuzband- und Achillessehnenruptur
  • Versorgung von Folgeschäden nach Sportverletzungen

Wirbelsäulenchirurgie

  • Versorgung von Wirbelkörperfrakturen

Sprunggelenkchirurgie

  • Endoprothetischer Ersatz
  • Versteifungen des Gelenkes
  • Bandplastiken (Bandtransplantationen bei Sehneninstabilitäten)

Fußchirurgie

  • Umstellungsoperationen bei Fehlstellungen der Zehen (Hallux valgus, Hammerzehe, Krallenzehe)
  • Verkürzungsoperationen
  • Versteifung von Gelenken
  • Endoprothetischer Ersatz des Großzehengrundgelenkes

Osteomyelitis-Behandlung

  • Therapie von Knochenmark-Entzündungen

Ambulante Chirurgie

  • Arthroskopien, Hand-, Muskel-, Sehnen- und Bandverletzungen, Implantatentfernungen („kleine“ Chirurgie), Nervenbefreiung an Ellenbogen, Hand und Fuß

 

Unfallchirurgie

In der Unfallchirurgie behandeln wir alle akuten Verletzungen des Bewegungsapparates, inklusive Spätfolgen von Unfällen – sowohl operativ als auch konservativ (ohne OP). Das Spektrum reicht von der Erstversorgung leichterer Verletzungen bis hin zu schwersten und mehrfachen Verletzungen (Polytraumata). Dafür stehen erfahrene Operations- und Traumateams rund um die Uhr zur Verfügung. Bei operativer Versorgung arbeiten wir soweit möglich minimal-invasiv, das heißt: mit möglichst kleinen Operationszugängen, um das umliegende Gewebe zu schonen und den Heilungsverlauf nicht unnötig zu erschweren. Bekannte minimal-invasive Verfahren im Bereich der Unfallchirurgie sind Spiegelungen (Arthroskopien) und gedeckte Osteosynthesen (Reparatur von Knochenbrüchen), bei denen eine großräumige Freilegung der Knochen vermieden und somit die Durchblutung der Knochen geschont wird. Dies wiederum führt in der Regel zu einer besseren und schnelleren Knochenheilung

Behandlungsspektrum Unfallchirurgie

  • Knochenbrüche im Schaft- und Gelenkbereich aller Knochen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule
  • Minimal-invasive Operationsverfahren zur Knochenbruch- und Gelenkstabilisierung (einschließlich der großen Röhrenknochen)
  • Wiederherstellungschirurgie bei Fehlstellung der langen Röhrenknochen
  • Behandlung von Falschgelenkbildung nach Brüchen oder Entzündungen des Knochens nach Operationen und Unfällen (Pseudoarthrosen)
  • Schul-, Wege- und Arbeitsunfälle
  • Infektionen des Knochens
  • Wirbelsäulenoperationen bei Frakturen der Wirbelkörper
  • Zertifizierte Fußchirurgie von Groß- und Kleinzehen, Mittel- und Rückfuß
  • Kinderorthopädie / Kindertraumatologie

Mehr zu unseren Leistungen

Von Knie bis Hüfte

Im so genannten Endoprothetikzentrum des Eichsfeld Klinikums setzen wir jährlich um die 350 Hüft- und Knieprothesen ein. Dabei achten wir nicht nur auf sichere Techniken für einen möglichst komplikationsarmen Genesungsverlauf, sondern auch auf Langlebigkeit und Funktionalität der verwendeten Produkte.

Terminvergabe und Sprechzeiten

Sekretariat
Gabriele Neumann
Telefon: 03606 76-1301
Fax: 03606 76-1318
E-Mail: orthopaedie@eichsfeld-klinikum.de

Terminvergabe EK Praxis

Zu unseren Medizinischen Versorgungszentren:

MVZ Leinefelde

MVZ Heilbad Heiligenstadt

Chefarzt im Eichsfeld Klinikum

Dr. med. Dietmar Litzkow
Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Arzt für Chirotherapie

Sektionsleiter, Leitender Oberarzt

Nader Mollaie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für spezielle Unfallchirurgie, Durchgangsarzt

Oberärzte Orthopädie und Unfallchirurgie

Kristoff Hammerich
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Daniel Hupe
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Fachärztin EK Praxis – MVZ Leinefelde (Robert Koch Straße)

Claudia Redemann
Fachärztin für Orthopädie und Chirotherapie