Seite drucken  |  - A A A +

15.01.2021 | Bewerbungen zur Pflegefachkraft noch möglich

Bildungsinstitut des Eichsfeld Klinikums erhöht die Anzahl der Ausbildungsplätze



Heiligenstadt. Auch wenn die Türen im Haus St. Vincenz des Eichsfeld Klinikums wegen der Corona-Pandemie gerade häufig verschlossen bleiben, kümmern sich rund um die Uhr Pflegekräfte um das Wohl der kleinen und großen Patienten. Nicht wenige von ihnen haben ihre Ausbildung im heutigen Bildungsinstitut des Eichsfeld Klinikums absolviert. „Die derzeitige Pandemie zeigt uns aber vor allem, wie enorm wichtig der Bedarf an gut qualifizierten Pflegefachkräften ist - und das nicht nur im Kranken-hausbereich, auch in den Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten“, so Dr. Dietmar Wiederhold, Leiter des Bildungsinstituts.

In der staatlich anerkannten Berufsfachschule lernen gegenwärtig 73 Pflege-Azubis in drei Ausbildungsjahren. 17 weitere junge Frauen und Männer befinden sich in medizinischen Ausbildungen bzw. im Studium. Um die Pflegeausbildung kümmern sich in der Lehre sieben Pädagogen mit Hochschulabschluss und zehn eigens qualifizierte Praxisanleiter, die die Auszubildenden direkt am Patientenbett in den Abteilungen des Klinikums anleiten.

Derzeit werden noch Bewerbungen für den neuen Ausbildungskurs zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann angenommen. Für diesen neuen Beruf wurden die drei früheren Ausbildungen in der Kinderkrankenpflege, Krankenpflege und Altenpflege zusammengeführt. So können in 3 Jahren Ausbildung alle Lebensphasen und Versorgungsbereiche berücksichtigt werden. Da innerhalb der praktischen Ausbildung verschiedene Einrichtungen durchlaufen werden, erlaubt der neue Berufsabschluss einen flexiblen Wechsel im späteren Berufsleben.

Praxisnah werden die Auszubildenden im innovativen „Pflegeausbildungsverbund Eichsfeld“ qualifiziert. Dabei handelt es sich um den größten regionalen und konfessionell geprägten Ausbildungsverbund für die Pflege. Für die praktische Ausbildung stehen damit vielfältige attraktive Lernorte zur Verfügung, die sich durch neue Kooperationen im Verbund in diesem Jahr noch erweitern werden.

Ihren theoretischen Unterricht erhalten die Pflegeauszubildenden im Bildungsinstitut des Eichsfeld Klinikums. Um zukünftig noch mehr Fachkräfte zu gewinnen, ist erstmals vorgesehen, ab September 2021 parallel mit zwei Pflegeklassen zu starten, das bedeutet eine Erweiterung der Ausbildungskapazitäten um das Doppelte.

Die hohe Qualität der Lehre und praktischen Ausbildung zeigt sich besonders bei den zentralen Pflegeprüfungen in Thüringen, liegen die Ergebnisse doch deutlich über dem Durchschnitt des Freistaates.

Zu den hervoragenden Ausbildungsbedingungen gehört auch eine tarifliche Ausbildungsvergütung. Mit monatlich ca. 1.100 Euro im ersten Ausbildungsjahr, Zeitzuschlägen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, einer betrieblichen Altersversorgung und 30 Tagen Urlaub, werden für die Auszubildenden attraktive Anreize gesetzt. Wer sich für eine Ausbildung im Eichsfeld Klinikum zur Pflegefachkraft entscheidet, erhält bereits zum Ausbildungsbeginn ein attraktives Übernahmeangebot als Pflegefachkraft. Das tarifliche Einstiegsgehalt liegt hier derzeit bei ca. 2.700 Euro und wird durch verschiedene Zuschläge und umfangreiche Sozialleistungskomponenten ergänzt – beispielsweise erfolgt eine Bezuschussung der Kosten für Kinderbetreuung und Ferienlager.

Über die Pflegeausbildung hinaus bietet das Eichsfeld Klinikum in Kooperation die Ausbildungsgänge für Anästhesietechnische Assistenten, Operationstechnische Assistenten, Fachinformatiker für Systemintegration sowie duale Studiengänge in Hebammenkunde, Gesundheitsmanagement und Medizintechnik an.

Pandemiebedingt starten im Jahr 2022 auch wieder verschiedene Angebote der Fort- und Weiterbildung. Dazu gehören beispielsweise Kurse in der Behandlungspflege für Pflegehelfer und für pflegende Angehörige.

Mach Karriere als Mensch!
Weitere Informationen www.pflegeausbildung.net und www.eichsfeld-klinikum.de/bildung


Das Eichsfeld Klinikum ist einer der größten Arbeitgeber im Eichsfeld. An den drei Klinik-Standorten Haus St. Vincenz in Heiligenstadt, Haus Reifenstein sowie dem Haus St. Elisabeth in Worbis und dem in der Region breit aufgestellten Caritativen Pflegedienst Eichsfeld sind mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Die Betätigungsfelder im Eichsfeld Klinikum sind sehr facettenreich. Neben den medizinischen und pflegerischen Berufen gibt es auch zahlreiche gewerbliche und kaufmännische Berufsbilder. Zukunftsorientiertes Personalmanagement, Familienfreundlichkeit, Angebote zur Aus- und Weiterbildung gehören im Klinikum zu einer nachhaltigen Unternehmenskultur.